Rückblick: Geocaching-Radtour am gestrigen Montag

Heute habe ich mal wieder zusammen mit Markus (Cowboy of Bottrop) eine schöne Radtour in Richtung Oberhausen gemacht, bei der das Geocaching auch nicht zu kurz kommen sollte. Einige unerledigte Caches lagen noch auf dem Weg.

Zunächst fuhr ich allein los, als mich in Höhe des Berneparks, der neuen Parkanlage aus einer ehemaligen Kläranlage entstanden und im Kulturjahr 2010 eröffnet, ein Anruf von Markus erreichte. Dieser sagte mir, dass ich dort warten soll, damit wir uns treffen können. Hier absolvierte ich noch schnell einen kleinen Multi, bevor wir unseren Weg über den Berneweg fortsetzen konnten.

Weiter ging es am Rhein-Herne-Kanal entlang, denn unser nächstes Ziel sollte die Burg Vondern in Oberhausen (rechtes Bild) sein. Hier wollten wir uns auf dem Gelände und dem umgebenen Park ein wenig umschauen und ich natürlich ein paar Fotos machen. Das ist dann auch geschehen! Übrigens: Der Tradi-Cache, der hier einmal lag, wurde inzwischen leider archiviert. So konnte ich hier leider kein Pünktchen sammeln.

Nach einer kurzen Rast ging es dann weiter am Kanal entlang bis zum Gasometer Oberhausen (linkes Bild), wo Markus und ich jeweils einen unerledigten Cache hatten. Für mich war es der Bunkercache, den ich vor einigen Wochen schon mal gesucht und leider nicht gefunden habe – obwohl ich auch an diesem Ort gesucht habe! Heute ein Griff und ich hatte das Dösken in meinen Händen. Ich war wohl beim letzten Besuch einfach nur zu blind ;-)

Unsere letzte Station für heute sollte hinter dem Stadion des RWO liegen. Zu diesem Zeitpunkt tauchten am Himmel wirklich sehr dunkle Wolken auf die nichts positives erahnen ließen. Würden wir es heute noch schaffen und trocken Richtung Heimat fahren können? Wir werden es sehen.

Auf dem Weg zum letzten Cache gingen wir übrigens über die neue Brücke über den Rhein-Herne-Kanal, die erst seit wenigen Wochen eröffnet ist und sehr “künstlerisch” aussieht. Hier muss ich nochmal vorbei schauen und ein paar Fotos speziell von dieser Brücke machen. Darüber werde ich aber dann, auch mit Beispielfotos, in diesem Blog berichten.

Übrigens schafften wir den Heimweg problemlos ohne nass zu werden …

Zum Schluss noch meine Tourdaten des Tages:

Tagesstrecke 36.41 km
Durchschnittliche Geschwindigkeit 12.8 km / h
Gesamtschnitt 8.5 km / h
Zeit in Bewegung 02:51 h
Pausenzeit 01:26 h

Der aufgezeichnete Track in der Übersichtskarte

Elevation Profile
-

PS: Woher der Ausschlag am Anfang der Trackaufzeichnung für das Höhenprofil kommt, kann ich mir momentan nicht erklären.

Weitere Informationen auch in Markus Blogbeitrag:

This entry was posted in Ausflug und Reise, Fahrrad und Radtour, Geocaching, Rückblick, Sport and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Rückblick: Geocaching-Radtour am gestrigen Montag

  1. Pingback: Kurzer Rückblick » Cowboy of Bottrop

  2. Helmut says:

    Ja da habt ihr ja eine tolle Tour spontan gemacht,unter güstigeren Umständen wären wir uns vielleicht über den Weg gelaufen da waren wir ja wirklich nicht weit auseinander
    LG Helmut

    • TomiXNet says:

      @Helmut Das stimmt. Ich hatte dir an der “nervigen Schranke” geschrieben, dass ich ganz in der Nähe bin. Da sind wir nur wenige Minuten an einander vorbei gefahren ….

      @Markus Den Bericht habe ich gesehen und auch schon kommentiert. Den Link dazu füge ich ebenfalls ein.