Rückblick: Radtour zur Jahrhunderthalle in Bochum

Der letzte Samstag war mal wieder sonnig und warm nach einer sonst sehr durchwachsenen Woche. Darum wollte ich diesen unbedingt für einen Ausflug mit dem Fahrrad nutzen. Sportliche Betätigung ist ja immer gut. Ich entschied mich für eine Radtour zur Jahrhunderthalle, die sich im Bochumer Stadtteil Stahlhausen befindet.

Hier wollte ich dann den Tag dann auch noch dazu nutzen, um vor Ort ein paar Fotos von dieser interessanten Location zu machen.

Ich fuhr den Zollverein Radweg, der vorbei an der Zeche Bonifacius, am Landschaftspark Mechtenberg und an der Halde Rheinelbe und ihrem Skulpturenwald führt. Fährt man diese Route weiter gerade aus, dann kommt man nach ca. 4 km an eine Weggabelung. An dieser Gabelung trifft man auf die ehemalige Erzbahntrasse, die in Bochum an der Jahrhunderthalle beginnt und in Gelsenkirchen am Hafen Grimberg und der gleichnamigen Kurvenbrücke endet. Beide liegen übrigens direkt neben der Zoom Erlebniswelt.

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle, dass sich auf der gesamten Strecke der Erzbahntrasse unzählige Brücken befinden, die ich an einem anderen Tag fotografieren und in einem entsprechenden Blogbeitrag würdigen werde.

An der Weggabelung kann man eine kleine Pause einlegen (hier sind Bänke und ein Kiosk vorhanden) und den alten Kleinbunker für wenige Personen bestaunen. Dies ist aber wohl nur was für Geocacher und Lost Place Freunde. Nach der kurzen Pause bog ich also rechts ab, um die restlichen ca. 6 km bis zur Jahrhunderthalle zu meistern. Der Weg führt auch an der Zeche Hannover und der Zeche Carolinenglück vorbei.

Über die Erzbahnschwinge, so wie die geschwungene Brücke nördlich des Westparks genannt wird, gelangte ich nun zur Jahrhunderthalle. Dort schaute ich mir den umliegenden Park an und vergaß auch nicht, von dieser Location ein paar Fotos zu machen. Bei diesem schönen Wetter war dort natürlich, wie kann man es auch anders vermuten, reger Besucherandrang.

Für Geocacher noch der Hinweis, dass auf dem Gelände des Westparks unzählige Caches warten. Darunter auch eine Letterbox („Jahrhunderthalle – Der Safe“ / GCPKTA) und ein Whereigo-Cache („Jahrhunderthalle Wherigo“ / GC17BHT). Diese beiden möchte ich in diesem Jahr noch angehen.

weitere Informationen

Verwandte Themen

Hier folgen noch die Tourdaten des Tages:

Tagesstrecke 46.02 km
Durchschnittliche Geschwindigkeit 12.6 km / h
Gesamtschnitt 10.2 km / h
Zeit in Bewegung 03:39 h
Pausenzeit 49:37 Min
This entry was posted in Ausflug und Reise, Fahrrad und Radtour, Fotografie, Lost Places, Route Industriekultur, Rückblick and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.