Deutschland-Rundspruch 47/2015, 48. KW

Quelle: DARC e.V. Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880.

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,

Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 47 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 48. Kalenderwoche 2015. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

– Aktuelle Prüfungsorte der Bundesnetzagentur
– Vollversammlung sagt „ja“ zum 60-m-Band für Amateurfunk
– FUNcube-1 seit zwei Jahren im Orbit
– Kandidaten für den „Horkheimer Preis“ 2016 gesucht
– DARC-Beitragsrechnung für das Jahr 2016 online abrufbar
– FUNK.TAG Kassel wirft erste Schatten voraus
– Dortmunder Amateurfunkmarkt am 5. Dezember
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Aktuelle Prüfungsorte der Bundesnetzagentur
Anfang November informierte die Bundesnetzagentur darüber, dass die Amateurfunkverwaltung nun in Dortmund abgewickelt wird – die CQ DL berichtete in ihrer Dezemberausgabe auf Seite 6. Ausnahme: Zulassungen für fernbediente oder automatisch arbeitende Amateurfunkstellen (§13 AFuG), diese werden weiterhin von der Außenstelle Mülheim bearbeitet. In Ergänzung dazu hat die Behörde nun zehn Standorte ihrer Außenstellen bekanntgegeben, an denen Prüfungen stattfinden: Berlin, Dortmund, Dresden, Erfurt, Eschborn, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, und Reutlingen. Freiwillige Morse-Zusatzprüfungen können bei Bedarf an folgenden Standorten abgenommen werden: Hamburg, Dresden, Erfurt, Nürnberg, München und Reutlingen.

Vollversammlung sagt „ja“ zum 60-m-Band für Amateurfunk
Wie der amerikanische Amateurfunkverband ARRL berichtet, hat die Vollversammlung der World Radio Conference 2015 in Genf (WRC-2015) einer Zuweisung im 60-m-Band für den Amateurfunkdienst zugestimmt. Damit dürfen Funkamateure in Kürze ein 15 kHz breites Spektrum zwischen 5351,5 bis 5366,5 kHz auf sekundärer Basis nutzen. Die maximale effektive Strahlungsleistung ist in der Region 1 auf 15 Watt EIRP begrenzt. Der Beschluss muss allerdings noch in nationales Recht umgesetzt werden, d.h. aktuell ist noch kein Funkbetrieb möglich. Das 60-m-Band bietet ideale Bedingungen für die Kommunikation über kurze bis mittlere Distanzen via NVIS, der so genannten „Near Vertical Incidence Skywave“, also Steilstrahlung. Darüber berichtet Thomas Kamp, DF5JL, vom DARC-HF-Referat.

FUNcube-1 seit zwei Jahren im Orbit
Der Satellit FUNcube-1 – auch unter AO-73 bekannt – wurde vor zwei Jahren, am 21. November 2013 in den Orbit gestartet. Seit dieser Zeit haben 900 Stationen, darunter viele Schulen auf der ganzen Welt, Telemetriedaten gesammelt. Man zählt bis zu 750 Megabytes Daten, die sich auf über eine Million Datenpakete verteilen. Mit 28 163 km/h und einer Masse von 982 Gramm hat er schon über 10 500 Mal die Erde umkreist. Würde man diese Orbits auf eine gerade Linie bringen, hätte der Satellit eine Strecke von 480 Millionen Kilometer zurückgelegt. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Kandidaten für den „Horkheimer Preis“ 2016 gesucht
Auch 2016 wird der „Rudolf Horkheimer Preis“ für besondere Verdienste um die Belange des Amateurfunks, seine Weiterentwicklung und die Ziele des DARC verliehen. Der Preis kann an eine oder mehrere Personen sowie an Einrichtungen verliehen werden und ist nicht auf Mitglieder des DARC beschränkt. Vorschlagsberechtigt sind Mitglieder jeder der IARU angeschlossenen Amateurfunkverbände. Selbstbewertung ist zulässig. Der Preis besteht aus einer geätzten Glasplatte und ist mit einem nicht persönlichen Geldpreis verbunden. Das Preisgeld kann in völligem Ermessen des Empfängers für die Förderung des Amateurfunks eingesetzt werden. Der Preis wird bei der Eröffnung der HAM RADIO 2016 in Friedrichshafen verliehen. Die Vorschläge müssen bis zum 31. März 2016 eingereicht werden. Anzugeben sind Name und Adresse des Vorgeschlagenen, eine kurze Begründung und eventuell Zusatzinformationen. Adressat ist die DARC-Geschäftsstelle, Lindenallee 4, 34225 Baunatal [1].Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar. Sollte kein geeigneter Kandidat vorgeschlagen werden, so wird der Preis nicht vergeben.

DARC-Beitragsrechnung für das Jahr 2016 online abrufbar
Die Beitragsrechnungen für das Jahr 2016 stehen online zur Verfügung. Sie können diese über die DARC-Webseite als PDF-Datei abrufen. Bitte loggen Sie sich vorab ein und klicken Sie auf den blauen Reiter „Meine Daten“ oben rechts. Wenn Sie dann auf „Beitragsrechnung“ darunter klicken, erhalten Sie das gewünschte Dokument. Bei Fragen steht Ihnen das Serviceteam per E-Mail [1] sowie telefonisch unter 0561-949880 gern zur Verfügung. Weitere Informationen zur Beitragsordnung gibt es auch auf der DARC-Webseite [2].

FUNK.TAG Kassel wirft erste Schatten voraus
Ausgehend vom Redaktionsschluss dieses Deutschland-Rundspruches sind es noch 150 Tage, bis der FUNK.TAG in der Messe Kassel zum ersten Mal veranstaltet wird. Schon jetzt wirft die Veranstaltung am 23. April 2016 ihre ersten Schatten voraus. Dem veranstaltenden DARC Verlag und dem ideellen Träger DARC e.V. liegen erste Zusagen von Händlern vor, die vor Ort für ein interessantes Angebot sorgen werden. Auf der Liste finden sich folgende Firmen bzw. Institutionen: ANjo-Antennen, Bonito, die FH Münster, EPS Antennas, Hummelmasten, Knauer Elektronik, QRPproject, Tecadi, UKW-Berichte, CJ Elektronik, die Messe Friedrichshafen GmbH, Özer Computer, Rößle Elektronik, Foldingantennas und Handelsonderneming Veenstra. Wenn Sie diese Liste ergänzen möchten, zögern Sie bitte nicht mit der Kontaktaufnahme [3]. Neben der Amateurfunkausstellung soll es auch ein Rahmenprogramm geben. Dazu wird nach jetzigem Planungsstand auch eine Prüfung zur US-Lizenz gehören. Wir sehen uns in der Messe Kassel am 23. April 2016, die zentral in Deutschland und nahe der Autobahn gelegen, auch kostenlose Parkplätze bietet.

Dortmunder Amateurfunkmarkt am 5. Dezember
Das 45. Dortmunder Amateurfunktreffen findet am 5. Dezember statt. Veranstaltungsort ist die Dortmunder Westfalenhalle 5. Öffnungszeit für Besucher ist ab 9 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebseite [4].

Aktuelle Conteste
28. bis 29. November: CQ WW DX Contest
4. bis 6. Dezember: ARRL 160 m Contest
6. Dezember: 10-m-RTTY-Contest und Brandenburg-Berlin Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des DX und HF-Funksportreferates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 11/15 auf S. 60 und 12/15 auf S. 64

Der Funkwetterbericht vom 25. November von Hartmut Büttig, DL1VDLRückblick von 18. bis 24. November:
Unsere Hoffnungen nach steigender Sonnenaktivität vor dem WWDX Contest erfüllten sich nur bedingt. Die etwas größeren Sonnenflecken 2454 und 2457 steuerten zwar ein paar C-Flares bei, zeigen aber seit dem 22. November leichte Zerfallserscheinungen. Insgesamt waren es 26 C-Flares. Das erhöhte die Fluxwerte der solaren Radiostrahlung langsam von 107 auf 123 Fluxeinheiten. Der 90-Tage-Mittelwert des solaren Fluxes beträgt 105 Einheiten. Wer die Bänder beobachtet hat, bemerkte auch etliche gute Öffnungen der oberen Kurzwellenbänder. Das geomagnetische Feld war nur in der Nacht vom 18. zum 19. November etwas ruppig, ansonsten sehr ruhig mit k-Werten von Null bis 2. Die DX-Signale auf den unteren Kurzwellenbändern waren entsprechend sehr laut.Vorhersage bis zum 1. DezemberDrei Sonnenflecken, die Regionen 2457, 2458 und 2559 sind gegenwärtig präsent, weiterer Nachschub ist nicht in Sicht. Für die Region 2457 gibt’s noch eine geringe M-Flare-Wahrscheinlichkeit. Für den bevorstehenden WWDX Contest erwarten wir gute DX-Bedingungen auf allen Bändern von 160 bis 15 m. Da der solare Flux langsam in Richtung 100 Einheiten fällt, wird das 10-m-Band kaum besser öffnen als an den vergangenen Tagen. Morgens waren auf 10 m die äquatorparallelen Funkwege in Richtung VK/ZL offen, abends die Karibik und die US-Ostküste sowie alle Gebiete südlich des Äquators. Geomagnetische Störungen, bedingt durch intensiven Sonnenwind, sind am Freitag und Samstag möglich. Lassen wir uns überraschen.Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline DX, alle Zeiten in UTCSonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 16:57; Melbourne/Ostaustralien 18:54; Perth/Westaustralien 21:04; Singapur/Republik Singapur 22:49; Tokio/Japan 21:25; Honolulu/Hawaii 16:48; Anchorage/Alaska 18:28; Johannesburg/Südafrika 03:07; San Francisco/Kalifornien 15:00; Stanley/Falklandinseln 07:42; Berlin/Deutschland 06:44.Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:31; San Francisco/Kalifornien 00:53; Sao Paulo/Brasilien 21:35; Stanley/Falklandinseln 23:46; Honolulu/Hawaii 03:47; Anchorage/Alaska 00:58; Johannesburg/Südafrika 16:41; Auckland/Neuseeland 07:18; Berlin/Deutschland 15:01Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

Verzeichnis der Internetadressen:

[1] darc(at)darc.de
[2] http://www.darc.de/darc-info/mitglied-werden
[3] http://www.funktag-kassel.de
[4] http://www.amateurfunkmarkt.de/
[dx] http://www.darc.de/referate/dx/

 

This entry was posted in Amateurfunk, Deutschland Rundspruch, SWL, Technik and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.