Meine Reise nach Norden-Norddeich – Tag 4

Toms Profil (links)Für meinem vierten Tag in Norddeich hatte ich einen Tagesausflug zur Nordseeinsel Norderney geplant. Also stand ich recht früh auf und nahm bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein die Auto- und Personenfähre um 10:00 Uhr, welche von der Mole in Norddeich aus stündlich verkehrt. Nach der ca. 50 minütigen Überfahrt kam ich dann endlich im Hafen non Norderney an. Leider habe ich bei der Überfahrt etwas verpasst. Wir hatten Niedrigwasser und die sogenannten Seehundbänke waren mit dessen Bewohnern während unserer Überfahrt zu sehen. Leider habe ich den Zeitpunkt verpasst und konnte so keine Fotos machen. Sie waren auf der Backbordseite zu sehen und ich saß auf der Steuerbordseite. Schade!

Im Hafen von Norderney bestieg ich den Linienbus zur Stadtmitte und kam dort 10 Minuten später an. Für den Fußweg, den ich vom Hafen geplant hatte, hätte ich wohl eine ganze Zeit gebraucht. Ich hatte die Entfernung unterschätzt und war auf meine Wahl mit dem Bus im Nachhinein ganz zufrieden.

Was sollte ich mir hier zuerst anschauen. Ein Hinweisschild, welches den Weg zu Strand wies, machte mir die Wahl dann nicht so schwer. Am Strand wollte ich zumindest ein paar schöne Fotos von der Umgebung machen. Habe dann auch einige schöne Bilder zusammen bekommen. Die Auswertung der Bilder nehme ich aber erst zuhause in Essen vor. Dies wird bestimmte ein paar Tage in Anspruch nehmen. Anschließend könnt ihr diese in meinem Fotoalbum bewundern.

Danach ging ich auf einen Aussichtshügel und konnte ein paar weitere interessante Fotos schießen. Dabei traf ich auf ein nettes Ehepaar, mit denen ich mich dann noch eine ganze Weile unterhalten habe. Sie erzählten mir, dass sie in Greetsiel wohnen und auch noch nicht auf Norderney waren.

Jetzt folgte ein Bummel durch das Zentrum der kleinen Stadt und vorbei an diversen Skulpturen. In einem kleinen Lokal trank ich dann auf die Schnelle noch ein kühles Blondes bevor es dann wieder weiter ging. Nach einiger Zeit traf ich dann am Kurhaus ein und verweilte dort ein weinig im Park. Ich erkannte dort eine Stelle in der Ladengasse, die ich bereits bei meiner Recherche in einem Film bei Youtube gesehen hatte.

Da es heute ein so richtig geiles und warmes Wetter (ja, anscheinend gibt es das noch!) war, konnte ich an der nächsten Eisdiele nicht mehr vorbei gehen. Ich wurde schwach und bestellte mir erst mal einen großen Eisbecher. Mmmmm, der hatte so richtig gut geschmeckt.

Frisch gestärkt lief ich dann weiter in die andere Richtung und wieder zu Strand. Ich staunte über einen riesigen Klettergarte den ich so noch nicht gesehen hatte. In diesem Bereich konnte ich auch gleich ein paar schöne Fotos von der Umgebung mit vielen versandeten und bewachsenen Dünen machen.

KrabbenkutterHier konnte ich dann auch noch einen Krabbenkutter bei der Arbeit sehen und Fotografieren. Wie gut, dass ich mein 100-400 mm Objektiv dabei hatte. Sol gelangen ein paar schöne Bilder. Außerdem konnte man am Horizont viele Überseeschiffe vorbeifahren sehen, die wohl in Richtung Emden oder Niederlande fuhren.

Jetzt wurde es langsam Zeit zurück zur Bushaltestelle zu gehen und mit dem Bus zurück zum Hafen zu fahren. Ich wollte ja meine Fähre nicht verpassen. Die Heimfahrt ging diesmal ein wenig schneller, da wir nun Flut hatten. Unterwegs konnte ich dann noch einen Krabbenkutter bei der Arbeit beobachten und fotografieren – diesmal ganz aus der Nähe.

Mein Fazit: Es war auf jeden Fall wieder ein schöner Tag und ich konnte leider nicht so viel sehen wie ich mir vorgenommen hatte. Vor allem das Naturschutzgebiet mit den weißen Dünen und der große Leuchtturn fehlten heute. Ich muss will also wieder kommen.

This entry was posted in Allgemeine Themen, Ausflug und Reise and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.